Steve

Bei GameRights bist du ja mit deinem richtigen Namen angemeldet. Unter welchem Nickname findet man dich sonst online und wie bist du zum entsprechenden Nicknamen gekommen?

Marandon war mein «WoW»-Mainchar und Jefaridas mein Avatar beim PS-Network. Das war eigentlich ganz lustig, nachdem meine Lieblingsnamen aus Büchern und Filmen schon alle vergeben waren, suchte ich einen Fantasy-Name-Generator im Internet und habe dann dort rumgesucht bis mir der Klang und die Länge gefallen haben.

Wo wohnst du?

In Dielsdorf im Kanton Zürich.

Und wie verdient ein Mann wie du sein Geld?

Ich bin bei einer Schule als Medienpädagoge und Leiter der Informatik-Fachstelle angestellt. Vorher habe ich als Primarlehrer gearbeitet. Da ich schon früh begonnen habe, Computer in der Schule einzusetzen, bin ich Mitte der 90er-Jahre an die pädagogische Hochschule als Kursleiter für andere Lehrpersonen gekommen. 2005 habe ich einen Nachdiplom-Master in digitalen Medien gemacht und arbeite seither als Medienpädagoge.

Was machst du, wenn du gerade nicht zockst? Was sind deine anderen Hobbys?

Natürlich verbringe ich viel Zeit mit meiner Familie, ich habe drei Kinder mit denen ich viel unternehme. Daneben betreibe ich seit vielen Jahren WingTsun eine chinesische Kampfkunst, zur Zeit bin auf dem Weg zum zweiten Meistergrad. Dann natürlich lesen und Filme schauen, ich liebe Fantasyromane und Science-Fiction. Mit Freunden ins Kino gehen macht auch immer Spass. Ausserdem mache ich regelmässig Krafttraining und gehe walken für meinen Rücken. Zur Zeit bin ich ein Serienjunkie: «Spartacus», «The Walking Dead», «Game of Thrones»... Unglaublich, wie gut diese Fernsehserien gemacht sind.

Absolut. Ich bin selbst ein grosser Fan der «Game of Thrones»-Serienumsetzung. Soll ja ein MMO des Titels folgen. Was uns dann auch gleich zur nächsten Frage führt: Wie lange zockst du schon?

Seit Urzeiten, meine erste Konsole bekam ich anfangs der 80er Jahre ein Atari 2600, also seit über 30 Jahren. Ich war der erste in unserem Dorf, der eine TV-Videokonsole zum Gamen hatte. Die waren ja damals richtig teuer. Daher wurde mein Zuhause schnell zum Treffpunkt meiner Schulfreunde. Lustig wie sehr wir die einfachen Spiele von früher geliebt haben. Dannach waren die Spieltische mit «Pacman», «Frogger», «Space Invader» oder «Pitfall» in den Restaurants unsere bevorzugten Gameorte.

Welches war denn das erste Game, das du gezockt hast?

Das war «Pong» mit dem Atari 2600 und ein Spiel habe ich geliebt, «Kaboom» von Activision, da war ich unschlagbar. Bei den Arcade-Tischen war ich bei einem Spiel richtig gut, da gab es ein relativ unbekanntes Game, das hiess «Baraduke» von Namco. Eine Figur namens Kissy in einem Raumanzug musste Monster abschiessen. Bei unserem Ferienhaus im Tessin hatte es ein Restaurant, wo ich mit meinen Freunden hindurfte, dort gab es einen einzigen Gametable mit «Baraduke». Nach den Ferien spielte ich in Zürich im Spielkasino «Frosch» und hatte dann ein halbes Jahr lang den ersten Platz im Ranking, da war ich
natürlich super stolz.

Monitor, MacBook, Flatscreen und - wer genau hinsieht, entdeckt auch die PS3Und wie sieht es heute aus? Spielst du auch noch an Konsolen? Oder eher am PC?

Beides, am Macbook Pro «WoW» und ansonsten PS3 oder mit den Kids Wii.

Dann werfen wir doch mal einen Blick auf dein Gamesetup!

Sicher. Macbook Pro mit externem grossem Bildschirm, Nintendo Wii, Sony Playstation 3 und Casual Games auf dem Ipad oder Iphone.

Welches ist dein Lieblings-Multiplayer-Game? Du hast «WoW» schon mehrfach erwähnt. Ist es das?

Ja, unbedingt. Da ich schon immer gerne mit anderen Menschen gespielt habe, sind Multiplayerspiele speziell interessant. Bei «WoW» hat mir einerseits die liebevolle Grafik des Spiels, die witzigen Details und Dialoge der Figuren gefallen. Daneben habe ich während des Spielens andere Spieler kennengelernt, vor allem natürlich aus Deutschland. Die Gespräche und gemeinsame Spielzeit waren meist sehr lustig und interessant. Das hatte ich in dieser Form bei den Singleplayerspielen noch nie erlebt.

Ausserdem hat mich natürlich wie viele andere auch der Ehrgeiz gepackt beim Leveln. Eine starke Spielfigur schafft Anerkennung und dadurch neue Kontakte ausserhalb der Gilde. Als DD bist du darauf angewiesen, gut equipped zu sein, da es einiges mehr von uns hat, als Tanks und Healers.
Schlussendlich bin ich wie bei der Literatur ein grosser Fantasyfan und da passt die magische Mittelalterwelt von «WoW» sehr gut zu mir.

Und wie lautet dein bevorzugtes Singleplayer-Game?

Die «Assassin Creed»-Reihe gefällt mir sehr gut, «Heavy Rain» fand ich ebenfalls super, zur Zeit «Kingdom of Amalur - Reckoning».

Ein Fantasy-Fan durch und durch! Wenn du ein Spiel aus all den gespielten Titeln rauskramen müsstest, weil es das beste ist, welchen Titel würdest du uns präsentieren?

«Monkey Island». Diesen Humor sucht man in vielen neuen Spielen vergeblich.

Auch wenn ich mir schon vorstellen kann, was du antworten wirst, frage ich trotzdem: Wie lautet der beste Film aller Zeiten?

Ganz klar, die «Lord of the Rings»-Trilogie! Fantastisch, was Peter Jackson aus der komplexen Romanvorlage gemacht hat. Und heuer freue ich mich auf den kleinen Hobbit Ende diesen Jahres.

Vielleicht klappt es dieses Mal...Dein Lieblingszitat aus einem Game?

«Look behind you! A three-headed monkey!»

Gehen wir vom Gamen rüber zur Musik. Wie lautet das deiner Meinung nach beste Musikalbum?

Da ich ein ausgesprochener Musikfan bin, fällt es mit unglaublich schwer ein Lieblingsalbum zu nennen. Daher nehme ich ein Album, welches mich seit meiner Jugend begleitet und mir nie langweilig geworden ist. «Legend» von Bob Marley. Er hilft mit seinem relaxeden Reggea beim Abschalten nach einem anstrengenden Arbeitstag, ausserdem gibt es Titel, bei denen muss ich nur den ersten Ton hören und die Erinnerungen floaten durch meinen Kopf. Definitiv ein Album und Künstler dessen Musik zu mir gehört.

Wie lautet das Buch, das du zuletzt gelesen hast? «Der Kleine Hobbit»?

Nein, ausnahmsweise hat et nichts mit Fantasy zu tun: «Player One Get Ready» von Ernest Cline. Ein sehr empfehlenswerter Titel - für alle Gamer.

«Battlefield» oder «Call of Duty»?

«Call of Duty», aber ich spiele sehr selten Egoshooter.

Ach, kein Ding. Seit kurzem gilt gemäss einigen Medienberichten «WoW» auch als teuflisches «Killerspiel». Da bist du unter uns weiterhin gut aufgehoben, oder? Apropos aufgehoben: Über welche Superkraft oder übernatürliche Fähigkeit würdest du gerne verfügen?

Unsichtbar machen. Das würde einige spannende Möglichkeiten bieten.

Wenn man dich zu einer Runde Sing Star nötigen würde, welchen Song würdest du zum Besten geben?

Aerosmith mit «Walk This Way». Ich singe eigentlich sehr gerne, ausserdem habe ich mal eine Zeit lang etwas gerappt. Da mir Aerosmith als Gruppe sehr gut gefällt und ich viele der Lieder auswendig kenne, ist dieser Song zusammen mit den Jungs von Run DMC definitiv ein Karaoke-Versuch wert. Ausserdem kann man beim Titel so richtig die stimmliche Sau rauslassen, was ja auch mal Spass macht.

Wenn man einen Film über dich machen würde, wer sollte dich darin spielen?

Wenn man einen Film über mich macht, sollte es keine Schauspieler drin geben. Wenn, dann sollte es ein richtiger oldschool-mässiger 2D-Trickfilm sein. Das fände ich cool!

Wie lautet dein zuletzt erreichter Erfolg oder die zuletzt erreichte Trophy resp. Errungenschaft?

Reckoning Rampage - Killed 5 enemies with a single Fateshift aus «Kingdom of Amalur - Reckoning».

Mit wem würdest du gerne für einen Tag das Leben tauschen?

Brad Pitt.

OK, der Job wäre natürlich cool. Um auch mal in einem guten Film mit spielen zu können. Aber mal etwas mit Angelina zusammen zu leben, wäre definitiv eine Versuchung. Aber ich hätte auch Spass mit George Clooney, der ja ein guter Freund von Brad ist und dessen Filme schätze ich ebenfalls ausserordentlich.

Zwei in einemMit welchem Star würdest du gerne eine Woche Ferien auf einer einsamen Insel verbringen?

Angelina Jolie. Tja, bei dieser Frau gefällt mir eigentlich alles, ausser sie will noch mehr abnehmen. Klar wäre es nett, mal mit ihr nette Gespräche zu führen - bei einem guten Glas Wein... (grinst) Aber ich finde sie auch eine interessante Frau und gute Schauspielerin.

Welchen Gamecharakter hättest du gerne als Kumpel?

Lara Croft. Ja, devinitiv Lara Croft. Sie war die erste weibliche Spielfigur war, mit welcher ich ein ganzes Spiel durchgespielt habe. Aus einem merkwürdigen Grund wähle ich äusserst selten eine weibliche Spielfigur - wäre ein spannendes Forschungsgebiet für Melody. Daher war es für mich ein interessante Spielfigur. Ausserdem gefällt mir die finanzielle Unabhängigkeit und die Toughness der Figur. Und welche Spielfigur ist schon praktisch als Kumpel, da finde ich eine einigermassen der realen Welt zugehörige Figur noch relativ praktisch.

Was ist das Ekligste, das du jemals gegessen hast?

Durian in Malaysia. Ich mochte es seltsamerweise gerne. Aaber the shit of god riecht schon sehr gewöhnungsbedürftig.

Boah, du nennst den Geruch «gewöhnungsbedürftig»? Geez! Sowas nenne ich eine riesige Untertreibung! Aber he nu, die Geschmäcker sind verschieden. Mit welcher Bänd würdest du gerne mal auf Tour gehen?

Aerosmith. Ich kenne und schätz die Musik und die Band seit langem, ich denke wir hätten es ganz lustig und interessant auf der Tour. Aber das ist auch so eine fiese Frage, bei der ich letztendlich aus dem Bauch heraus entschieden muss. Es gibt sehr viele Bands und Musiker, welche ich gerne kennen lernen würde, daher habe ich mich halt für eine meiner Lieblingsbands entschieden.

Tja, die Fragen haben es eben in sich. Welche Multiplayer-Partie wird dir warum für immer in Erinnerung bleiben?

In «WoW - Burning Crusade», das Sonnebrunnenplateau. Warum? Weil ich noch nie bei einem Game so viel gelacht habe, die Gruppe bestand praktisch nur aus Gildenmitgliedern und Freunden. Dauernd gaben alle ihren Quatsch dazu und diverse Anleitungen an die Newbies. Wir lachten uns schief im Chat, einem Heiler fiel die Colaflasche auf die Tastatur und er fluchte im Teamspeak herum, während wir alle starben... So macht ein Multiplayer
wirklich Freude!

Thanks to all my friends for this unforgettable night raid!

Was ist das Schrägste, das du bisher erlebt hast?

Nun schräg hängt ja sehr von der Perspektive des Betrachters ab, einen schrägen Auftritt hatte ich auf alle Fälle in meiner Kantizeit, als ich mit drei Kumpels anlässlich des jährlich stattfindenden Festivals im rosa Tütü und Strümpfen Schwanensee aufgeführt haben. Aber wir kamen beim Publikum super an, so dass wir eine Zugabe geben mussten.

Epic! Was ist das «nächste grosse Ding», das deiner Meinung nach auf uns Gamer zukommt?

Hmm, schwierig zu sagen. Einerseits dürften neue Konsolen einen weiteren Sprung in noch bessere Grafiken bieten. Andererseits zeigen Wii, Move und Kinect, dass ein Potential besteht in der Verbindung zwischen Bewegung und Game.

Ich freue mich zunächst mal auf das neue Assassin Creed im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg. Die Verbindung von historischen Ereignissen mit einer coolen Spielfigur und einem exzellenten Kampfsystem fasziniert mich.

Was wirst du wohl in 10 Jahren machen?

OMG. Dann bin ich 56, also ein veritabler Silver Gamer.
Keine Ahnung, ich hoffe das ich ein zufriedener Mensch sein werde.

Letzte Frage: Was ist dein Grund, warum du dich gegen ein Verbot einsetzt und Mitglied des Vereins bist?

Ich störe mich grundsätzlich an Verboten und Einschränkungen im Bereich der Kunst, da sie immer mit einseitigen Moralvorstellungen verbunden sind. Immer wenn Bücher, Musik, Filme, Comics oder Games verboten werden sollen, werde ich hellhörig. In einer Demokratie muss es möglich sein, dass Menschen sich mit den Inhalten auseinandersetzen dürfen, mit denen sie wollen, solange niemand zu Schaden kommt.

Ausserdem nerven mich die unzähligen Pseudostudien, welche angeblich beweisen sollen, dass Gamen schädlich ist, Gewalt auslöst oder für Amoktaten verantwortlich sein soll. Daher setze ich mich für eine ehrliche und offene Debatte ein, für einen guten Jugendschutz durch Aufklärung und Medienbildung an den Schulen. Ich bin der Meinung, dass GameRights sich für diese Anliegen einsetzt, daher bin ich Mitglied. Ausserdem kann nur ein Verein, in welchem auch wirklich Gamer sind, authentisch in die ganze Debatte einsteigen.

Vielen Dank für dieses Schlusswort und das Gespräch, Steve.

Unsere Bannerpartner: